Google

Neuigkeiten von Google

  1. Über Google
  2. Neuigkeiten von Google
  3. Ankündigungen
  4. Ankündigung

YouTube Space Lab: Experimente von 60 Finalisten aus aller Welt stehen zur Wahl

San Bruno, Kalifornien/Hamburg, 17. Januar 2012 – YouTube, Lenovo und Space Adventures geben heute die 60 regionalen Finalisten des weltweiten Wissenschaftswettbewerbs YouTube Space Lab bekannt. Jugendliche aus mehr als 80 Ländern hatten tausende Videos auf dem Space Lab-Kanal (www.youtube.com/spacelab) eingereicht und damit geleistet, was normalerweise hoch spezialisierten Astronauten und Wissenschaftlern vorbehalten ist: Experimente zur Durchführung auf der ISS zu entwerfen, Forschungsfragen zu formulieren und die Versuchsvorgänge im All zu beschreiben. Führende Raumfahrtbehörden unterstützen die Aktion. Darunter die NASA, die Europäische Weltraumorganisation ESA sowie die Japan Aerospace Exploration Agency JAXA. Beteiligt hatten sich Schüler allein oder in Gruppen mit bis zu drei Mitgliedern und in den Alterskategorien 14 bis 16 Jahre und 17 bis 18 Jahre.

Auch Nachwuchswissenschaftler aus Deutschland sind unter den Finalisten. Die Gymnasiasten und Geschwister Simon und Sara Kopf aus Ludwigshafen am Rhein sind das regionale Top-Einreicher-Team im Alter zwischen 14 bis 16 Jahren (Video). Michael Judt ist der Finalist bei den 17- bis 18-Jährigen (Video). Auch Österreicher befinden sich unter den Finalisten: Victoria T. (15) aus Horn (Video) und Tobias A. (15) aus Graz (Video) sind die Wettbewerbsbesten ihres Landes. Die meisten Finalisten stammen aus den USA (10), gefolgt von Indien (9). Polen, Kanada und Spanien bilden die Top 5.

Bis zum 24. Januar 2012 ist die YouTube-Gemeinde eingeladen, gemeinsam mit einer Experten-Jury die Vorschläge der Finalisten zu beurteilen. Zu den Juroren zählen Professor Stephen Hawking, William Gerstenmaier (Associate Administrator for Space Operations bei der NASA), der frühere Astronaut Leland Melvin (jetzt Associate Administrator of Education bei der NASA), ESA-Astronaut Frank De Winne, JAXA-Astronaut Akihiko Hoshide und Guy Laliberté, Gründer des Cirque du Soleil. Die YouTube-Nutzer werden gemeinsam mit der Jury sechs regionalen Gewinner wählen: jeweils zwei Teams aus den drei Wettbewerbs-Regionen Amerika, Europa, Naher Osten, Afrika sowie Asien. Diese Teams reisen im März nach Washington, D.C., wo die beiden besten Teams als weltweite Gewinner verkündet werden.

„Es ist begeisternd, welches Echo YouTube Space Lab gefunden hat”, so Zahaan Bharmal, Head of Marketing Operations bei Google für die Regionen Europa, Mittlerer Osten und Afrika und der Mann hinter der Space Lab-Idee. „Die Teilnehmer haben sich der Herausforderung gestellt und mit ihren Ideen eine enorme Vorstellungskraft, Kreativität und Leidenschaft bewiesen. Wir haben uns das Ziel gesetzt, die kommende Generation zu inspirieren. Und das haben wir offensichtlich geschafft. Die Space Lab-Teilnehmer von heute sind die Forscher von morgen.”

Weltweites Interesse

Der Kanal von Space Lab – die „Startrampe” zu den besten Weltraum- und Wissenschaftsvideos auf YouTube – wurde mittlerweile weltweit insgesamt mehr als 39 Millionen Mal aufgerufen.

Die meisten Einsendungen – etwa ein Drittel – stammen aus Indien. 15 Prozent der Videos kommen aus den USA. Die Top 10 in Bezug auf die Anzahl der Einreichungen bilden Großbritannien, Russland, Israel, Kanada, Spanien, Italien, Polen und Japan. 78 Prozent aller Video-Vorschläge stammen von Teams der Altersklasse 14 bis 16. 22 Prozent von den Teams der 17- und 18-Jährigen. Fast die Hälfte der jungen Teilnehmer nahm den Wettbewerb allein in Angriff. Die Teams mit zwei oder drei Mitgliedern machten etwas mehr als 50 Prozent aus.

„Das Space Lab versammelt die klügsten jungen Köpfe der Gegenwart. Die vielen Beiträge regen zum Nachdenken an und haben uns tief beeindruckt”, sagt Michael Schmedlen, Worldwide Director of Education bei Lenovo. „Im Hinblick auf die weltweiten Bildungsverhältnisse nehmen wir einen deutlichen Zusammenhang zwischen den Einsendungen und den Ergebnissen unserer eigenen Umfrage ‚Global Student Science and Technology Outlook‘ wahr. Diese zeigt, dass Schüler aus Schwellenländern wie Indien, Mexiko und Russland mehr Interesse an wissenschaftlichen Laufbahnen haben als Gleichaltrige in entwickelten Ländern.”

Die sechs Finalisten aus den Regionen reisen im März nach Washington, D.C. Dort bekommen sie die Möglichkeit, einen Parabelflug zu absolvieren und erhalten einen IdeaPad-Laptop von Lenovo. Aus diesem Kreis werden die zwei weltweiten Gewinner gekürt – je einer aus den beiden Alterskategorien. Die Gewinner-Experimente werden an Bord der Internationalen Raumstation ISS in etwa 350 km Höhe durchgeführt und als Live-Stream von einem ThinkPad-Laptop auf YouTube gezeigt.

Zusätzlich dürfen die weltweiten Gewinner zwischen zwei ganz besonderen Weltraumforschung-Erlebnissen wählen: Eine Reise nach Japan, um den Start einer Rakete mit ihrem Experiment an Bord auf dem Weg zur ISS mitzuerleben oder – sobald sie 18 Jahre alt sind – die Teilnahme an einer einzigartigen Astronautenschulung in Swjosdny Gorodok („Sternenstadt”). An diesem russischen Kosmonauten-Ausbildungszentrum erlernte bereits Juri Gagarin sein Handwerk.

DIE FINALISTEN DER REGIONEN

14- bis 16-Jährige

Amerika

Kanada

Kolumbien

USA

Europa, Naher Osten, Afrika

Österreich

Deutschland

Israel

Marokko

Polen

Spanien

Großbritannien

Asien-Pazifik

Australien

Indien

Neuseeland

Taiwan

17- bis 18-Jährige

Amerika

Kanada

Costa Rica

Mexiko

USA

Europa, Naher Osten, Afrika

Ägypten

Frankreich

Deutschland

Ungarn

Polen

Portugal

Spanien

Asien-Pazifik

Australien

Bangladesch

Malaysia

Indien

Taiwan

Über YouTube

YouTube ist die weltweit größte Online-Video-Community, in der Millionen von Menschen Originalvideos entdecken, betrachten und bereitstellen können. YouTube bietet ein Forum der Information und Inspiration für Menschen auf der ganzen Welt und dient als Verteilerplattform für Originalinhalte und Werbebotschaften aller Art. YouTube, LLC hat seinen Sitz in San Bruno, Kalifornien (USA), und ist eine Tochtergesellschaft von Google Inc.

Über Lenovo

Lenovo (HKSE: 992, ADR: LNVGY) erzielt als Personal-Technology-Unternehmen einen Jahresumsatz von 21 Milliarden US-Dollar und bedient Kunden in über 160 Ländern. Lenovo ist der zweitgrößten PC-Anbieter weltweit. Das Geschäft von Lenovo, auf dessen Produktionsagenda hochentwickelte PCs und mobile Internetgeräte stehen, beruht auf Produktinnovation, einer hocheffizienten weltweiten Lieferkette und einer konsequent umgesetzten strategischen Ausrichtung. Entstanden aus der Übernahme der früheren IBM Personal Computing Division durch die Lenovo Group, entwickelt, produziert und vermarktet das Unternehmen hochwertige, sichere und benutzerfreundliche Technologieprodukte und -services. Zum Produktangebot zählen die legendären Think-PCs für den kommerziellen Einsatz und die Idea-PCs für das Consumer-Segment, darüber hinaus Server, Workstations sowie eine Reihe mobiler Internetgeräte, darunter Tablets und Smartphones. Lenovo betreibt große Forschungszentren in Yamato (Japan), Peking, Shanghai und Shenzhen (China) sowie in Raleigh (North Carolina, USA). Weitere Informationen finden Sie unter www.lenovo.com.

Über Space Adventures

Space Adventures, das Unternehmen das weltweit erstmalig für private Weltraumforscher Flüge ins All organisierte, hat seinen Stammsitz in Vienna, Virginia (USA), sowie eine Zweigstelle in Moskau. Es bietet diverse Programme an, darunter bereits Raumfahrtmissionen zur Internationalen Raumstation und um den Mond, außerdem Parabelflüge, Kosmonautenschulungen, Programme zur Qualifizierung für Weltraumflüge sowie Reservierungen für künftige Suborbitalflüge. Zum Beratungsgremium des Unternehmens gehört Buzz Aldrin, Mitglied der Mondlandemission Apollo 11, die Shuttle-Astronauten Sam Durrance, Tom Jones, Byron Lichtenberg, Norm Thagard, Kathy Thornton, Pierre Thuot und Charles Walker sowie der Skylab- und Shuttle-Astronaut Owen Garriott. Weitere Informationen finden Sie unter www.spaceadventures.com.

Lenovo:
Kristy Fair
krisfair@lenovo.com
+1 919-257-6329